Band-Auswahl

0180 / 555 83 72

(14 Cent/min aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunknetze ggf. höher)


MPS Merchandise Katalog

Jetzt bestellen

15,00 ¤ inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Best of Pagan Folk Vol. 2

Art.Nr.: 10839175
Best of Pagan Folk Vol. 2

In zehntausenden Jahren Menschheitsgeschichte ist die Vorstellung von einem einzigen Gott noch eine sehr junge Erscheinung. Unsere Vorfahren überall auf der Welt kannten eine Fülle verschiedener Götter, denen sie eine Vielzahl von Namen gaben. Der Glaube an die Beseeltheit der Natur ist jedoch allen diesen „heidnischen“ Religionen gleich – eine Vorstellung, die in Zeiten wachsender ökologischer Verantwortung und „Green Living“ wieder zunehmend Anhänger gewinnt.

Die Musik zu diesem Trend machen Gruppen wie Omnia und Faun – „Pagan Folk“ ist das musikalische Etikett, unter dem diese Künstler inzwischen zusammengefasst werden. Auf diesem zweiten Teil der „Best of Pagan Folk“-Reihe finden sie Unterstützung von Folkmusikern aus der ganzen Welt, die ihren Beitrag dazu beigesteuert haben, dass die alten Götter nicht in Vergessenheit geraten.


1. Dario Gisotti – Pagan Mist (Italien)
Eine typisch keltische Kombination aus einem Instrumentalstück (Air) und einem Tanzstück (Jig), inspiriert durch die alten heidnischen Vorstellungen Irlands.

2. Omnia – Xtatica (Niederlande)
Nur mit ihren Stimmen haben Jenny und Steve Sic von Omnia diesen beeindruckenden schamanistischen Song eingespielt.

3. Irfan – Khaukab al Hawwa (Bulgarien)
„Khaukab al Hawwa” ist arabisch für „Stern des Windes“ – ein Song auf den Spuren von Dead Can Dance.

4. Donis & Rasa Serra – Zalio Vario (Litauen)
Ein rituelles Stück aus dem heidnischen Litauen, das den Übergang des Menschen in die Anderswelt nach seinem Tod beschreibt.

5. Drolls & Guda – Yuria (Weißrussland)
Eine sehr alte Überlieferung einer Anrufung des weißrussischen Gottes Yurya, des Gottes des Frühlings.

6. Poeta Magica – Morrigu (Deutschland)
Morrigu ist eine andere Form für “Morrigan”, die alte keltische Göttin des Krieges, meist dargestellt in Form eines Raben.

7. Trobar de Morte – Talismán (Spanien)
Die akustische Version eines der schönsten Stücke der spanischen Pagan Folk-Band Trobar de Morte, die jüngst als Vorgruppe von Faun zu bewundern war.

8. Kulgrinda – Apeja sauliute (Litauen)
Eine Anrufung des hiednischen Sonnengottes aus ´emaitija, dem nordwestlichsten Teils Litauens.

9. Karl Donaldsson – Song for Odin (USA)
Karl Donaldsson ist einer der prominentesten amerikanischen Vertreter der germanisch-heidnischen Asatru-Religion.

10. Hosoo & Transmongolia – Taigiin Uria (Mongolei)
Die Anrufung der Naturgeister und Ahnen durch einen Schamanen der nördlichen Mongolei im typischen mongolischen Kehlkopfgesang.

11. Iliana – Linaun Dance (Belgien)
Tribal Folk Music der inzwischen aufgelösten belgischen Gruppe Iliana, der unter anderem Luka, ehemaliges Mitglied der Pagan Folk-Erfinder Omnia, angehörte.

12. Sharon Knight – Force Of Nature (USA)
Wicca, die alte Hexenreligion Europas, ist vor allem in Nordamerika sehr weit verbreitet. „Forces Of Nature“ ist eine heidnische Anrufung der Natur.

13. Faun – Hymn to Pan (Deutschland)
Die bekannteste deutsche Pagan Folk-Gruppe mit einer Hymne an Pan, den alten griechischen Gott des Waldes und der Natur.

14. Kel`Thuz – Piesn Ojcow (Polen)
„Piesn Ojcow” bedeutet soviel wie “Lied der Ahnen” – besungen werden die alten Götter Europas hier von dem Soloprojekt des polnischen Bassisten Kel`Thuz.

15. Üch Sümer – Ymai (Kasachstan)
„Ymai“, die hier von der Schamanin Alisa Kyzlasova und dem Ensemble Üch Sümer besungen wird, ist die alte türkische Göttin der Fruchtbarkeit.

16. Folk Noir – The Road (Deutschland/ Niederlande)
Folk Noir ist das Soloprojekt des Faun-Sängers Oliver s.Tyr und Kaat Geevers, der Frontfrau der niederländischen Pagan Folk-Band Leaf.

Bestellung
 
Lieferzeit Innerhalb 3-4 Tage
Kundenrezensionen Noch nicht bewertet.
Jetzt bewerten

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

 

Newsletter-Anmeldung

Jetzt anmelden und von regelmäßigen Angeboten profitieren.